30.12.2018

Du bist dran

Du bist dran


Titel: Du bist dran
Autor: Charles Benoit
Verlag: cbt
Themen: Jugend, Psycho, Manipulation
Erscheinungsdatum: 22. August 2011
Reihe: -
Seiten: 224
Preis: Gebundene Ausgabe 4,94 €, Taschenbuch 0,89 €
ISBN: 9783570161234










Cover Quelle: https://www.jugendbuchtipps.de/2011/09/06/buchbesprechung-charles-benoit-du-bist-dran/



Über den Autor


Charles Benoit, ein ehemaliger Highschool-Lehrer, arbeitet heute als Werbetexter und Producer in einer Agentur, als Radiomoderator einer Jazz-Sendung, Lehrer für kreatives Schreiben - und als Autor. "DU bist dran!" ist sein erstes Jugendbuch. Schier überwältigt haben den Autor die Leserzuschriften im Blog seines Verlages: Das Manuskript des Psychothrillers ist schon vor Erscheinen zum Lieblingsbuch viele Teens gekürt und von Schriftstellerkollegen und Presse hoch gelobt worden.
Charles Benoit lebt mit seiner Frau im Staat New York, USA.



Klappentext


Wer nicht handelt, lässt geschehen.

Was würdest du tun, wenn du wüsstest, dass jemand dich zerstören will? Dass du dein Vertrauen dem falschen Menschen geschenkt hast, jemanden »Freund« genannt hast, der mit Menschen spielt? Dass dieser Jemand seine Mitschüler quält und manipuliert, bis sie einknicken, bis sie nicht mehr sie selbst sind? Ein böses Spiel. Und genau diesem Psychopathen hast du von deiner heimlichen Liebe zu einem wunderbaren Mädchen erzählt. Eines wäre dir sicher sofort klar: Du musst dieses Mädchen retten. Um jeden Preis. Aber wirklich um jeden? 

DU bist es, dem dies passiert ist. DU bist Kyle. Und es geht um DEIN Leben!



Meine Meinung

Danke an meine Tante, die mir dieses Buch zu Weihnachten geschenkt hat :P

Das Cover finde ich ziemlich ansprechend und besonders hat mir der Klappentext gefallen. Was mir besonders gut gefallen hat, ist, dass man als Leser in der Du-Perspektive angesprochen wird. Man ist quasi selbst der Protagonist und das fand ich unglaublich interessant, weil ich noch nie ein Buch in diesem Schreibstil gelesen habe. 
Ich habe mich auch recht schnell an diesen Stil gewöhnt, aber ich musste mich erst einmal mit dem Protagonisten, also mit mir, anfreunden. Kyle ist ein lässiger Typ, welcher zu einer bestimmten High-School Gruppe gehört und eigentlich ist er kein dummer, aber dafür faul. 
Er hat wenig Freunde, aber die die er hat, sind deine besten. Außerdem ist er in ein Mädchen verliebt, was er ihr aber nicht sagen kann. 

Im weiterem Verlauf des Buches kommt dann ein neuer Charakter ins Spiel. Dieser Typ ist selbstbewusst,  verrückt und vor allem: manipulativ. Kyle vertraut ihm dennoch, da der neue Typ ihn nicht in Ruhe lässt und Kyle keinen Grund sieht nicht mit ihm befreundet zu sein.
Nur leider hätte Kyle das nicht machen sollen.

Charles Benoit hat hier ein ziemlich interessantes Buch geschrieben, welches viele Themen aufgreift. Leider ist das Buch auch ziemlich langatmig, da ich persönlich das Gefühl hatte, das einfach nichts passiert. Ich war dann schon auf Seite 150 und dachte mir so: Okay, was ist bis jetzt eigentlich passiert?

Das Ende war für mich absolut überhaupt nicht zufriedenstellend, da es für mich einfach kein Ende war. Aber überzeugt euch doch einfach selbst davon und falls es schon jemand gelesen hat, würde ich mich über Kommentare freuen, da ich wirklich unglaublich gerne wissen würde, was ihr zu diesem Ende sagt :D



Mein Fazit


Die Schreibweise fand ich gut, da es mal was anderes war und leicht und flüssig zu lesen ist. 
Allerdings war das Buch langatmig, es ist nicht wirklich was passiert und das Ende war nicht zufriedenstellend. 



★,5★★★★
  (1,5 von 5 Sternen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

*Durch absenden eines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
Ich verweise hiermit auf meine Datenschutzerklärung.