22.10.2018

Schwarzes Licht


Schwarzes Licht


Titel: Schwarzes Licht
Autor: Jan Viebahn
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Themen: Fantasy, Dark-Fantasy, Übernatürlich
Erscheinungsdatum: 20. September 2012
Reihe: Yrangir
Seiten: 304
Preis: Taschenbuch 11,80 €, Kindle Unlimited Edition 0,00 €
ISBN: 9781479179091

*Werbung, kostenloses Rezensionsexemplar*








Cover Quelle: https://yrangir.de/wp-content/uploads/2015/01/Jan-Viebahn-SCHWARZES-LICHT.jpg



Über den Autor


Jan Viebahn, der Autor hinter Yrangir, ist Fantasy- und Science-Fiction-Fan. Er steht auf Heavy Metal genau so wie auf Blues. Sein erstes Buch gab er 2012 heraus. Es trägt den Titel "Schwarzes Licht" und ist das erste seiner Yrangir-Bände. 2014 folgte "Erkar Bodin", Yrangir Band 2. 2018 konnte "Das Vermächtnis des Okrip", der dritte und letzte Band der Yrangir-Trilogie seinen Weg in die Öffentlichkeit finden.



Klappentext


Eben noch als normaler Mensch im Hier und Jetzt, findet Johann sich plötzlich in einer ihm völlig fremden Welt wieder und er hat sich verändert: In der Welt Yrangir ist er ein Dämon. Schon bald stellt sich seine neue Situation als noch komplizierter heraus. Das Kaiserreich ist in Gefahr. Kjulan Schwarzklinge, der Herrscher des dunklen Reiches hat einen diabolischen Plan ausgeheckt um es endgültig zu unterwerfen - und das mit Johanns Hilfe! Johann gerät zwischen die Fronten. Nun muss er den Häschern Kjulans entkommen. Doch die Menschen treten ihm mit Misstrauen gegenüber. Nur Farkar, ein Paladin des Lichtordens, steht ihm zur Seite. Aber auch dieser verfolgt seine eigenen Pläne. Johann muss es schaffen einen Ausweg zu finden, jedoch stellen sich ihm viele Gefahren entgegen. Nicht zuletzt er selbst, denn er muss erkennen, er ist sein größter Feind! Kann sich Johann dem Zwang der dunklen Mächte widersetzen?


Meine Meinung

An dieser Stelle ein großes Danke an den lieben Jan, welcher mir sein Buch zur Verfügung gestellt hat 

Bei diesem interessanten Buch handelt es sich um einen Dark-Fantasy Roman. Mein erster, wohlgemerkt. 
Ich habe mit diesem Genre noch nie etwas zu tun gehabt und war dann umso interessierter als ich mich zu diesem Genre belesen habe. Dark-Fantasy ist ein klassischer Fantasy Roman, mit Merkmale aus dem Horror Genre. Und ich liebe alles was mit Horror zu tun. 
Also habe ich mich in die Geschichte von Johann geschmissen.

Zu allererst gab es einen super Einstieg. Ich wurde sofort in ein Ritual geschmissen, welches sehr schön beschrieben wurde und als ich dann feststellte, dass bei diesem Ritual etwas schief gegangen war, wusste ich, dass es etwas mit Johann zu tun haben musste.
Im Anschluss ging auch schon mit dem jungen Mann weiter, der gerade mit seinem Hund spazieren war. Daraufhin ist ihm etwas schreckliches passiert und landet in der Welt von Yrangir. Als Dämon.

Was mich hierbei ein bisschen gestört hat ist, dass Johann so gut wie nie darüber nachgedacht hat wieso er so plötzlich in dieser ihm völlig suspekten Welt ist, wie er dahin gekommen ist und vor allem - wie er da wieder raus kommt. Er hat sich meiner Meinung nach ziemlich schnell dort eingelebt und hat auch ziemlich schnell Menschen auf seine Seite gezogen, obwohl die Menschen dem Damön gegenüber sehr scheu sind. 

Auf seiner Reise lernt er Farkar kennen, welchen ich auch sofort mochte und beide machen sich auf dem Weg zu einem Kloster, in dem Johann in Sicherheit gebracht werden soll. Wieso er, ein Damön, in Sicherheit gebracht werden muss, müsst ihr selber herausfinden :P
Es hat auf jeden Fall etwas mit einem bösartigen Herrscher zu tun, der ihn missbrauchen möchte. Schließlich hat der Herrscher auch Johann heraufbeschwört. Nur leider konnte ja niemand ahnen, dass Johann in dem Körper steckt. Aber das hatte auch einen Grund und den fand ich auch ziemlich interessant und gut.

Allgemein waren die Charakter sehr schön, zwar nicht sehr tiefgründig beschrieben, außer Johann, aber ich habe doch einige in mein Herz geschlossen, einige verflucht und einige konnte ich anfangs leiden und dann haben sie eine ganz schreckliche Seite gezeigt. Es gab also auch Überraschungseffekte.
Der Schreibstil war sehr flüssig und auch verständlich. Vor allem schonungslos und brutal, so wie ich es mir von einem Dark-Fantasy Roman gewünscht habe. Außerdem gab es wieder viele fast gleich klingende Namen, aber bei einem High-Fantasy Roman ist so etwas auch zu erwarten.
Ich hatte Gott sei Dank keine großen Schwierigkeiten und konnte alle gut auseinanderhalten.
Die Welt war auch so wie ich sie mir gewünscht habe. Düster und radikal.

Das Ende war auch gut, aber ungefähr so wie der Anfang. Es kam viel zu schnell.

Mein Fazit


Ich habe die Geschichte sehr gerne gelesen, vor allem habe ich sie schnell gelesen und ich bin eine sehr langsame Leserin :P Ich wollte immer wissen wie es weiter geht und wie Johann seine Reise beschreitet. 
Die Charakter waren gut, die Dialoge hätten etwas kompakter sein können und der Anfang und das Ende hätten auch besser ausgeschmückt werden können.
Aber alles in allem war ich positiv überrascht und wer noch nie einen Dark-Fantasy Roman gelesen hat sollte zu diesem greifen, es ist ein super Einstieg in das Genre und macht Lust auf mehr :) 



★★★★
  (4 von 5 Sternen)

Kommentare:

  1. Hallo Laura :)

    Ich kannte das Buch noch gar nicht, aber das Cover hat mich neugierig gemacht. Eine sehr schöne Rezension, die Lust auf mehr macht. Ich liebe Bücher über Dämonen, auch wenn meine bisherigen Bücher aus dem Genre, vermutlich eher aus dem Urban Fantasy Bereich stammen und nicht direkt aus dem Dark Fantasy Genre. Ich nehme an, der Unterschied ist vermutlich der, dass dieses Buch hier sehr düster ausfällt?

    Du hast mich auf jeden Fall neugierig auf das Buch gemacht und ich werd mir noch ein paar weitere Meinungen dazu durchlesen, bevor ich entscheide, ob es auf meiner Wunschliste landen soll :)

    Liebe Grüsse
    paperlove von Between the Lines.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      Ja, der Unterschied ist das düstere. Mir hat es super viel Spaß gemacht, mal in eine Welt einzutauchen, die auch etwas grober ist :) Mich freut es auf jeden Fall, dass du meine Rezension magst und dich das Buch anspricht.

      Ganz liebe Grüße zurück ♥

      Löschen
    2. Ah, gut zu wissen. Dann lag ich ja mit meiner Vermutung richtig :)

      Löschen

*Durch absenden eines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
Ich verweise hiermit auf meine Datenschutzerklärung.